Basiswissen

Fonds sind nicht kompliziert, aber einiges sollte man wissen - wie sie funktionieren, welche Fondstypen es gibt, wo die Risiken liegen und anderes mehr. Hier finden Sie verständliche, klare Antworten.

Rentenfonds

Das Sondervermögen von Rentenfonds wird in festverzinsliche Wertpapiere investiert. Mit dem Kauf von festverzinslichen Wertpapieren leihen Sie dem Staat oder dem Unternehmen Ihr Geld. In einer festgelegten Frist erhalten Sie es zurück und bekommen während dieser Zeit eine feste und regelmäßige Zinszahlung. Man spricht in dem Zusammenhang von Renten - und, weil Sie Ihr Geld verleihen - auch von Anleihen.
Rentenfonds bestehen im Einzelnen aus: (in Klammern sind die Schuldner, Emittenten genannt)
  • Pfandbriefen (Hypothekenbanken),
  • Kommunalobligationen (Kommune),
  • Banken-Inhaberschuldverschreibungen (Banken und Sparkassen),
  • Bundesobligationen (Staat),
  • Bundes-/Staatsanleihen (Staat),
  • Länderanleihen (einzelne Bundesländer oder ausländische Staaten),
  • Industrieanleihen (Industrieunternehmen).
Die einzelnen Emittenten geben auch Sonderformen aus. Dies sind:
  • Anleihen mit variabler Verzinsung,
  • Zerobonds (während der Laufzeit erfolgt keine Zinszahlung, die Zinsansprüche werden am Ende mit dem Kapital zurückbezahlt) und
  • Geldmarktanlagen.
Als Anleger in festverzinslichen Wertpapieren sollten Sie wissen, wie zuverlässig Ihr Schuldner, der Emittent der Anleihe ist. Sind die jährlichen Zinszahlungen und die Rückzahlung des Kapitals sicher? Oder muss hier mit Problemen gerechnet werden? Um dies besser beurteilen zu können, haben sich am Kapitalmarkt Bewertungsunternehmen etabliert. Die bekanntesten (Rating-)Agenturen sind Standard & Poor´s und Moody´s. Sie klassifizieren die Qualität und das Risiko in klar definierte Kategorien. Mit den Buchstabenkürzeln A bis D wird eine entsprechende Kennung vorgenommen. A steht für eine hohe Bonität und D für den möglichen Kapitalverlust.

--------------------------------------------------

Dieser Inhalt stammt aus dem Buch:

Investmentfonds verstehen und richtig nutzen
von Andreas Rühl